Ein Sauger für Versand-Syndrom | DE.Superenlightme.com

Ein Sauger für Versand-Syndrom

Ein Sauger für Versand-Syndrom

Ich möchte nur sagen, out-Front, dass ich ein Sauger für Romantik und einem attraktiven Mann bin. Diese beiden Dinge - vor allem, wenn sie zusammen eingesetzt - kann mein bestes Urteil und logisches Denken unterschreiten.

Wenn mit einer solchen Situation konfrontiert, habe ich am Ende mit meinem Herzen und Leiste bis zu denken, anstatt den Kopf...

Mit allem, was gesagt, erlauben Sie mir zu erklären, wie mein Date mit den Klempnern entfaltete. Aber zuerst habe ich ihm einen Namen geben - obwohl ich glaube, die ganzen „Sex and the City“ -Gib-a-Mann-a-Spitznamen Sache ist nett, es ist Entmenschlichung. Der Klempner wird fortan genannt Frank werden.

Am Samstag hatte Frank National Guard Duty zwei Stunden entfernt, so sagte er, er am Nachmittag nennen würde Vorkehrungen für unseren Termin an diesem Abend zu machen. Wir hatten vorläufige Pläne zu einem Jazzclub in der Stadt zu gehen, zu Abend zu essen, aber nichts in Stein gemeißelt. Ich ging über meinen Tag und am späten Nachmittag geduscht, rasiert meine Beine, tat Haare und Make-up. Ich lungerte in meiner Bademantel Lesung um und Fernsehen auf seinen Anruf warten.

Wenn 06.30 rollte herum war ich wirklich ungeduldig und sagte mir, dass, wenn er nicht von 07.00 rief ich wollte in meinem pjs bekommen und zu Abend essen allein zuhaus. Natürlich nur dann klingelte das Telefon.

Er war noch eine Stunde entfernt und seine Strapazen tragen. Er bot sich ändern, aber das würde das Abendessen um 21.00 Uhr bedeuten, und ich wollte nicht so lange warten, so schlug ich vor, er zu mir kommen und wir würden auf das neue Restaurant zu Fuß die Straße hinunter. Frank kam eine Stunde später zu. Obwohl ich keinen Fan des Militärs bin, bin ich ein Sauger für einen Mann in Uniform. Haben Sie jemals bemerkt, dass die Menschen Männer und Frauen zu behandeln, die mit Respekt in Uniform ist? Ich weiß nicht, aber in dieser Geschichte ist es wichtig zu wissen, dass es andere tun.

Nachdem im Restaurant sitzen zu sein - mit Live-Akustik-Gitarrenmusik - er erlaubt mir die Flasche Wein zu bestellen und dann sprachen wir eine halbe Stunde für etwa zuvor in unserer Ordnung zu bringen. So lief es gut, zu gut für mich selbstverständlich.

Da fühlte ich mich ihm mehr Geschmack und mehr hatte ich auf den Pausen zu setzen. So offenbarte ich ihm meine Erfahrungen mit „Soldier Boy“ und wie das f ** ked mich und das wollte ich nie wieder in diese Lage gebracht werden. Ich sagte ihm auch, dass ich nicht eine Familie in dem Militär erhöhen wollte - es die Kinder nicht fair. So würde die alte Kate unter dem Eindruck, dass ich Dinge über mich zu teilen, aber jetzt weiß ich, dass ich eine Wand werfen. Das ist mein defensives Manöver, das einen doppelten Zweck hat - drückt den Mann in einem erbärmlichen Versuch weg, um zu versuchen, mich zu schützen.

Wir hatten ein großes Gespräch über Abendessen. Wir bestellten eine Flasche Wein und Dessert. Wir sprachen dann ganz plötzlich stand er auf und bot mir seine Hand mich zu fragen, um zu tanzen. Ich war geschockt. Frank weiß, dass ich ein Tänzer, aber ich habe noch nie zuvor in einem Restaurant tanzen gebeten worden. Vor allem, wenn sonst niemand tanzt. Mein Herz machte einen Sprung, und er zog mich auf die Tanzfläche.

Wir tanzten um - Körper immer näher kommt. Er tanzte wirklich gut für keinen Tänzer zu sein. Am Ende des Liedes, Gönner an der Bar applaudierten für uns. Die Kellnerin kam und sagte, dass jemand an der Bar wollte, dass wir Getränke kaufen. Das wäre wahrscheinlich nicht passiert, wenn er nicht seine Uniform - Sie neigen dazu, in fatigues Ankündigung eines großen, attraktiven Mann zu nehmen, wenn er in einem Restaurant der einzige Tanz ist.

Wir hatten einen Nachtisch und Frank hat mich gebeten, wieder zu tanzen. Dieses Mal habe ich legte meinen Kopf auf seine Schulter und ich konnte nicht widerstehen, ihn zu küssen. Es war soooooo romantisch. Mehr Applaus am Ende des Songs von den Förderern. Diesmal Menschen kamen Frank die Hand zu schütteln und danken ihm für seinen Dienst und ihn fragen, ob er einsetzen wollte. Dann sah jemand mich an und dankte mir [offensichtlich einen Verweis auf das Denken war ich seine Frau oder langjährige Freundin]. Ich lächelte in Antwort.

Wir schlossen das Restaurant - letzt, die aus um Mitternacht. Wir hielten die Hände, als wir zurück zu meinem Platz gingen. Mein Kopf erzählt mich, dass ich ihn auf seinem Weg schicken soll jedoch kann ich die Gedanken nicht neben mich mit seinem Körper aufwacht widerstehen. Ich konnte nicht glauben, dass ich in seine suckered wurde „Shipping-Out-Syndrom.“

Obwohl während ich über den Status unserer Beziehung Konflikt gewesen sein konnte - habe ich meine Wanne des Sanitär-Fest bekommen, während ich Frühstück mache!

Ähnliche Neuigkeiten


Post Die Psychologie des Geschlechts

Sich in der Online-Dating-Welt schützen

Post Die Psychologie des Geschlechts

Sollte sexuelle Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom in der dsm v sein?

Post Die Psychologie des Geschlechts

Untreue: Warum betrügen Männer?

Post Die Psychologie des Geschlechts

Woher weiß ich, ob sie betrügt?

Post Die Psychologie des Geschlechts

Frauen, Essen, Drogen und Aufmerksamkeitsdefizite: Identifizierung des fehlenden Stücks

Post Die Psychologie des Geschlechts

Liebe und Romantik verstehen Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom: Teil eins

Post Die Psychologie des Geschlechts

Wie üblich, CES Vorschau neue Wege zum sexuellen Vergnügen (und Attention Deficit Disorderiction)

Post Die Psychologie des Geschlechts

Sex, Affären, Sexting und Skandale: Wie kluge Männer am Ende wirklich dumme Sachen machen

Post Die Psychologie des Geschlechts

Wenn Fragen des Drogenmissbrauchs und der Intimität miteinander verbunden sind

Post Die Psychologie des Geschlechts

Männer, Attention Deficit Disorderiction Behandlung und Sex: ein Interview mit Dan Griffin (Teil zwei)

Post Die Psychologie des Geschlechts

Therapeuten und Klienten: häufige Probleme und wie man sie vermeidet

Post Die Psychologie des Geschlechts

Erholung von Cybersex Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom: Teil drei - Tipps zur Verwendung von Cybersex-Grenzplänen